Schützengesellschaft
Eltersdorf 1913 e. V.

Logo SGE

Vogelschießen 2013

Am 35. Vogelkönigsschießen, das am 13. Juli stattfand, waren nur 225 Schuss erforderlich um den Holzvogel in seine einzelnen Bestandteile zu zerlegen. Luise Mit dem Startschuss auf die Krone, der stets dem noch amtierenden Vogelkönig bzw. Vogelkönigin vorbehalten ist, begann der Wettbewerb um die Vogelkönigs würde gegen 15:45 Uhr. Bereits mit ihrem 1. Treffer brachte Luise Nöth die Krone zu Fall. Der Arm mit Zepter fiel, getroffen von Grazyna Dlugosz, bereits 12 Minuten  später. Nach weiteren 20 Minuten schoss Joachim Nitsche den Reichsapfel ab. Im fast 20-minütigen Takt fielen dann der linke und der rechte Flügel, getroffen von Hans Niering und von Joachim Nitsche. Robert Dlugosch köpfte den Holzvogel gegen 17:12 Uhr. Auch Hans Niering gelang ein 2. Abschuss; der Steiß fiel gegen 17:30 Uhr. Genau um diese Zeit wurde das von Luise vorbestellte Abschiedsessen gemischter Braten mit Klößen von der Schützenhauswirtin Irene serviert. Die Pause vor dem Abschuss des Vogelrumpfes nutzten alle Aktive um sich zu stärken und Zielwasser aufzunehmen. Peter Beeindruckt von der vorzglichen Verköstigung haben dann auch noch selbst Zögernde sich um den entscheidenden Abschuss eingereiht. Das Unvermeidliche passierte einem, der eigentlich verschont bleiben wollte und jedem anderen den Glückstreffer gegönnt hätte. Überrascht war Peter Haas als das letzte Holzteil fiel und er mit Glückwünschen aller Anwesenden überhäuft wurde.Die Entlastung der bisherigen Vogelkönigin Luise Nöth und die anschließende Proklamation Proklamation des neuen Vogelkönigs Peter Haas nahm die
1. Schützenmeisterin Renate Aigner-Henschel vor. Zum Hochleben lassen des Vogelkönigs 2013 / 2014 wurde die angebotene Ouzo-Runde gerne angenommen. Den diesjä¤hrig ausgeschossenen Vogelkönigs-Pokal sicherte sich Ursula Hünert mit einem 64 Teiler vor Robert Dlugosch,  mit nur 1 Teiler Unterschied.

-Hans Hoffmann-